Frohe Festtage

Liebe Kunden und Geschäftspartner,

spätestens seit Beginn des 1. Lockdowns im Frühjahr dieses Jahres ist die COVID 19-Pandemie täglich in unserem Bewusstsein. Neben großen Einschränkungen und Sorgen im Privaten und Sozialen bringt sie für die meisten von uns erhebliche Veränderungen im Arbeitsleben und erkennbare wirtschaftliche Folgen mit sich. Die längerfristig verbleibenden wirtschaftlichen Veränderungen lassen sich in ihren Konsequenzen bis heute nicht absehen.

Trotz oder gerade wegen dieser weiterhin allgegenwärtigen Sorge und Belastung, wollen wir in der Vorweihnachtszeit nicht unbefangen weitermachen wie bisher, sondern die Gelegenheit nutzen und uns darauf besinnen, dass es nach wie vor viele Menschen auf unserer Erde gibt, für die die Pandemie weniger stark im Fokus steht. Nicht weil klimatische Gegebenheiten die Ausbreitungsgeschwindigkeit reduzieren könnten, man ohnehin viel weniger in geschlossenen Räumen lebt und nur viel weniger Menschen das Alter unseren Risikogruppen überhaupt erreichen, sondern weil die regelmäßigen Sorgen und Probleme des alltäglichen Überlebens nach wie vor größer sind, als die Bedrohung durch die unsichtbare Ansteckung mit COVID 19.

In vielen Ländern, die wir aus unserer täglichen Auseinandersetzung mit Handelsgütern und internationalen Transporten kennen, gibt es ganze Ortschaften, in denen die Menschen bis heute keinen direkten Zugang zu sauberem Wasser haben und Wasser für den häuslichen Gebrauch über viele Kilometer in Kanistern und anderen Behältnissen transportiert werden muss. Schon ein pandemie-begrenzendes regelmäßiges Händewaschen mit sauberem Wasser und Seife kann für viele Menschen ein Problem darstellen.

Wir haben uns deshalb in diesem Jahr dazu entschieden, auf alle weihnachtlichen Veranstaltungen, Grüße und Präsente zu verzichten und stattdessen für zwei dieser Orte in Ghana die Kosten eines Brunnenbaus zu übernehmen.

Wir bedanken uns mit dieser Geste bei Ihnen allen, unseren Kunden und Geschäftspartnern  für die gute Zusammenarbeit in diesem besonderen Jahr 2020, für das Vertrauen, das Verständnis für die eine oder andere Veränderung in Prozessen durch die vielfache Arbeit von Zuhause  und  das nette Wort zwischendurch und wünschen Ihnen und Ihren Liebsten ein schönes und besinnliches Weihnachten, erholsame Festtage im kleinsten Kreis und frohen Mut und gute Gesundheit  für das kommende Jahr 2021.

Reck & Co. GmbH

Reck & Co. (Suisse) AG

Geschäftsführung und Mitarbeitende


Symposium "Anforderungen in der Pharmalogistik"

Am 23.09.2020 hält unser Geschäftsführer Franz Kasten einen Vortrag auf dem Symposium "Anforderungen in der Pharmalogistik" in Berlin.


Wir sind wie immer für Sie da

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf diesem Wege möchten wir Sie über unseren Umgang mit der aktuellen Lage informieren.

Wir nehmen unsere Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr ernst. Um in dieser außergewöhnlichen Situation weiterhin für Sie da zu sein, arbeiten wir ab sofort von zu Hause aus. Bitte seien Sie versichert, dass unser Team Ihre Anliegen in gewohnter Weise bearbeitet.

Wir sind weiterhin jederzeit telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. In dringenden Fällen kontaktieren Sie uns bitte über unsere zentrale Telefonnummer 0421/59834-0 oder per E-Mail an claims@reck.de.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute.


Zentrale Transport- und Luftfahrt-
veranstaltung in Berlin

Unser Geschäftsführer Franz Kasten ist eingeladen worden, am 26. Juni 2019 einen Vortrag zum Thema Schadenverhütung auf der „Zentralen Transport- und Luftfahrtveranstaltung“ des GDV in Berlin zu halten.


Abschluss der MSC Zoe Operationen

Rund ein halbes Jahr nach der Havarie der MSC Zoe hat nun die Endphase unserer Operationen begonnen. In der Rubrik „Praxisbeispiele“ werfen wir einen Rückblick auf die bisherigen Ereignisse.


IUMI Asia Forum Shanghai

Unser Geschäftsführer Franz Kasten ist diese Woche auf dem IUMI Asia Forum in Shanghai präsent. Inhalt des Forums sind die aktuellen Entwicklungen in den asiatischen Transportversicherungsmärkten.


Ausbau des Standortes Bremen

Aufgrund der guten Auftragsentwicklung reichten die bestehenden Räumlichkeiten nicht mehr aus. Aus diesem Grund haben wir zum 01. März 2019 weitere 350 qm im gleichen Gebäude dazu genommen. Die Abteilung Automotive ist geschlossen in die neuen Räumlichkeiten gezogen, die in diesem Zuge neu und modern eingerichtet wurden.


34. Marine Forum in Südafrika

Das diesjährige Marine Forum findet am 10. und 11. Mai 2019 in Pretoria, Südafrika statt. Marc Friedrich nimmt am Marine Forum teil und hält einen Fachvortrag.